:
Seite 1/8

Intelligente Stromzähler

Das Jahr 2008 wird vielen Stromkunden eine technische Neuerung bringen: so genannte "intelligente Stromzähler" oder "Smart Meter". Im Gegensatz zu den klassischen Drehstromzählern erfassen sie den Stromverbrauch elektronisch und senden die Verbrauchsdaten des Strom- oder Gasanschlusses selbständig an das Versorgungs-unternehmen.

Unternehmen und Verbraucher werden davon zahlreiche Vorteile haben, jubeln Verfechter der neuen Technik. Hans-Jochen Luhmann vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie nennt das "Smart Metering" die "neue Energie(effizienz)quelle". Auf EU- wie auf Bundesebene treibt man den Einbau der neuen elektronischen Wunderkisten voran.

Elektronischer Stromzähler (Foto: Vattenfall Europe)Die Stromtipp-Redaktion hat deshalb einmal nachgeforscht, was die neue Stromzähler-Technik den Verbrauchern bringt, und was sich Stromunternehmen und Politik von den "intelligenten Stromzähler" erhoffen. Wie sehen erste Erfahrungen mit den neu Stromzählern aus? Schließlich gibt es etwa in Italien, Großbritannien oder den Niederlanden bereits flächendeckend elektronische Stromzähler in den Haushalten. Haben die "intelligenten Zähler" ihren Namen verdient?

1|2|3|4|5|6|7|8
Wenn dieser Artikel hilfreich für Sie war, empfehlen Sie ihn weiter: